Jungstorch verschluckt Gummiring!!

20. Juni - 27.Juni 2011

Auszug aus dem Tagebuch 2011


Die Jungstörche Lena + Luca sind ca. 54 Tage alt und bis gestern war in der Kinderstube von unserem Schreinereischornstein noch alles OK.


Gestern Abend aber konnte ich beobachten, wie einer der Jungstörche mit einem schwarzen Gummiring ( Durchmesser ca. 10 cm) spielte und anschließend verschluckte.
Da immer wieder berichtet wird, dass verschluckte Gummibänder von den Vögeln nicht verdaut werden, den Magen verschließen und für die Störche tödlich sein können, bin ich natürlich sehr beunruhigt.
Eine kleine Hoffnung habe ich noch, dass er den Gummiring wieder auswürgt.
Wünschen wir unserem Mini, dass alles GUT wird.

Eine Woche später!!

Nach einer Woche bangen um eines unserer Jungstörche, möchte ich heute kurz über die beiden Minis berichten.
Vor genau einer Woche konnte ich beobachten, wie einer der Jungstörche mit einem schwarzen Gummiring spielte und ihn anschließend verschluckte.
Da die Gummis eine Gefahr für Störche und andere Vögel sind, mussten wir mit dem Schlimmsten rechnen und haben die Beiden nun noch intensiver beobachtet.
Bis heute sieht noch alles gut aus und wir konnten keine negativen Veränderungen feststellen.

Das Verhalten der Jungstörche, die Nahrungsaufnahme, sowie das Koten war die ganze Woche über in Ordnung.
Ich gehe mal einfach davon aus, dass der Jungstorch durchkommt, wenn er das Gummi(Gewölle) nicht sogar ausgespuckt hat.
Beide Jungstörche Lena + Luca haben sich prächtig entwickelt und werden in dieser Woche mit Sicherheit ihren ersten Flug absolvieren.

Alles wird GUT!!

Da ich bei der Aktion leider keine Kamera zur Hand hatte, hier ein kleiner Bericht und die dazugehörenden Bilder aus der Pfalz.

 

Im Laufe der letzten Jahre haben wir schon öfters solche Bilder in verschiedenen Kameranestern gesehen: die Störche finden immer wieder große Gummiringe, die sie offensichtlich fressen wollen (sehen aus wie Schlangen??). Beim typischen Hochwerfen und Aufschnappen der vermeintlichen Nahrung ziehen sie sich dann aus Versehen den Ring über den Hals, eine nicht ganz ungefährliche Situation...

Erneuter Vorfall im Jahr 2013 auf dem Spänebunker Blecher.

Storchenmännchen Paul hat sich einen großen Gummiring mit ins Nest gebracht!!

1. April 2013

DIES  IST  KEIN  APRILSCHERZ !!

 

Soeben können wir beobachten, wie das Storchemännchen Paul seit einer halben Stunde versucht einen großen Gummiring zu fressen.

 

Schon im Juni 2011 konnten wir beobachten, wie einer unserer Jungstörche vom Schornstein einen Gummiring verschluckte. Dies ging zum Glück gut.

 

Wollen wir hoffen, dass auch dieses Unterfangen sich zum Guten wendet.

Jungstorch frisst 190 Gummiringe!!

...runter vom Gas, tieffliegende Störche!!

Wabern ist umrahmt mit Straßen, auf denen oft viel zu schnell gefahren wird!

 

Wir Autofahrer sollten mehr Rücksicht nehmen,

für das Wohl der Menschen und Tiere.

Plakataktion

Tod durch Autokollision

Hilfe und Pflege

Bei Naturbeobachtungen sollte man zuerst auf
die Belange der Umwelt achten und nicht auf
den eigenen Egoismus.