Storchenjahr 2015

Januar 2015

Ein gutes neues Jahr 2015

Drei Freunde

Nimm drei Freunde mit durchs neue Jahr, sie möchten dich begleiten,
sie stützen dich, wenn du es willst, auch in  schweren Zeiten.

Der erste Freund, der macht dich stark, zeigt dir die Macht des Herrn.
Zeigt dir das All, das  Firmament mit manchem hellen Stern.

Die Zukunft  macht das Herz dir schwer, es graut dir vor dem Morgen.
Da kommt der zweite Freund ins Spiel, der nimmt dir deine Sorgen.

Hinterm weiten Horizont siehst du den neuen Tag.
Zuversicht schenkt dir der Freund, wie es auch kommen mag.

Der dritte Freund bringt Freude mit, schenkt dir ein warmes Herz.
Die Freude macht das Leben schön, sie stillt so manchen Schmerz.

Fröhlich wanderst du durchs Jahr!

– Was noch zu sagen bliebe,

die Freunde hier auf deinem Weg, sind Glaube, Hoffnung, Liebe

          (Rolf Grebener)

      Ich wünsche Ihnen ein glückliches Jahr 2015

Ulrike Mose


 

 Zwei Storchenpärchen halten ihrem Brutgebiet die Treue!

07. Januar 2015


Seit 2004 beobachte und begleite ich die Waberner Störche.

 

Auch in der neuen Saison 2015 bleibe ich Ihnen treu und werde über das ein oder andere Storchengeschehen von Meister Adebar berichten. 

Hoffen wir, dass das Storchenjahr 2015 genauso ein erfolgreiches Jahr wird, wie das vergangene Jahr.

 

24. September 2014    Abschluss der Storchensaison 2014!!

 

Störche ziehen im Winter in den Süden!

Doch unsere beiden Storchenpärchen Jule + George, sowie Paul + Pauline bleiben die letzten Jahre lieber daheim in Wabern, anstatt in wärmere Gebiete zu ziehen. 

 

So konnte ich heute Morgen auch das Storchenpärchen Paul + Pauline DEW 3X353 fotografieren, nachdem sie die Nacht auf dem Schornsteinnest verbracht haben, um anschließend zum Frühstück zu fliegen.

Erstmalige Rückmeldung von Waberner Jungstorch!!

Weißstorch konnte in Spanien abgelesen werden!

Wie in jedem Jahr ist es eine spannende Frage, welche beringten Störche den Weg in ihre Überwinterungsgebiete gefunden haben. 

 

Nun erhielten wir eine ganz besonders freudige Rückmeldung von der Beringungszentrale Institut für Vogelforschung „Vogelwarte Helgoland“.

                           www.vogelwarte-helgoland.de


Erstmalig konnte ein Waberner Jungstorch in Spanien abgelesen werden.
Bereits am 29.09.2014 wurde in De Pinto (Spanien) der Jungstorch Luna DEW 8X624 abgelesen.
Am 21.12.2014 hat ihn dann erneut ein aufmerksamer Beobachter in El Porcal (Spanien) ablesen können.

 

Luna war am 14. Juni 2014 einer der drei Jungstörche, der im Nest auf dem Riedinger Horst, mit einem passenden ELSA Ring DEW 8X624 gekennzeichnet wurde.

Belegung Storchenhorst IV Riedinger


Ob seine zwei Geschwister Lina DEW 8X622 und Leo DEW 8X623
mit ihm nach Spanien gezogen sind und ihm weiterhin Gesellschaft leisten, bleibt wohl sein Geheimnis.
Vielleicht haben sie sich auch einem anderen Storchentrupp angeschlossen.
All dies können wir aber nur erfahren, wenn auch ihre Ringnummern irgendwann einmal abgelesen und gemeldet werden.

Beringung

 

 

Der Winter hat nun doch Einzug gehalten!

19. Januar 2015


 

Nachdem die beiden Waberner Storchenpärchen die stürmischen Tage gut überstanden haben,

konnte ich das Storchenpärchen Paul + Pauline heute Morgen

auf unserem Schornsteinnest ablichten.


Beide standen eingekuschelt, mit Reif bedecktem Gefieder im Nest und verspürten wenig Lust, sich bei den frostigen Temperaturen auf die Socken zu machen.

Der Tisch war gedeckt!!

21.Januar 2015

Mäuse sind leichte Beute für die Altstörche!

Heute Morgen bei - 5 Grad Celsius, wurden die Schnäbel von Paul + Pauline wieder tief ins Gefieder gesteckt, bis zu dem Zeitpunkt als sie einen Trecker auf einem Acker entdeckten.
Nach jahrelanger Erfahrung wissen sie mittlerweile, dass die Anwesenheit eines solchen Fahrzeuges nichts Bedrohliches ist und dass es auf einem frisch bearbeiteten Acker bestimmt etwas zu fressen gibt.

Denn fliehende Mäuse, denen plötzlich die Deckung genommen wird, sind in diesem Moment eine leichte Beute für die zwei Altstörche.

 

Somit war heute Morgen der Frühstückstisch für das Storchenpaar Paul + Pauline gedeckt.

Überwinterer Paul + Pauline in der Nähe der Zuckerfabrik Wabern!!

31. Januar 2015

...runter vom Gas, tieffliegende Störche!!

Wabern ist umrahmt mit Straßen, auf denen oft viel zu schnell gefahren wird!

 

Wir Autofahrer sollten mehr Rücksicht nehmen,

für das Wohl der Menschen und Tiere.

Plakataktion

Tod durch Autokollision

Hilfe und Pflege

Bei Naturbeobachtungen sollte man zuerst auf
die Belange der Umwelt achten und nicht auf
den eigenen Egoismus.