2. Beringung auf dem Riedinger Horst!!

22. Juni 2013

"Wilma und Heinrich"

Die frischberingten Jungstörche Wilma + Heinrich. Foto: Ulrike Mose 22.06.2013

1. Beringung auf dem Riedinger Horst!!

14. Juni 2012

Am 14.06.2012 wurde die erste Beringung in Wabern und auf dem Riedinger Horst durchgeführt.

 

Da das Ringkontingent für Hessen begrenzt ist, war es umso erfreulicher, dass auch eine Beringung in Wabern stattgefunden hat.

Auch wenn es nur noch ein Jungvogel war, wir fanden es total aufregend.

Fotos:  Ulrike Mose

"Carlchen"

Um 16:00 Uhr wurde dann der Jungstorch auf dem Riedinger Nest von dem Beringer Herr Weiß beringt.


Der Jungstorch bekam die Ringnummer. DEW 0X630 und von der Familie Riedinger den Namen CARLCHEN.

Bei dieser Aktion haben wir dann auch die zwei abgeworfenen toten Jungvögel gefunden.

 

Trotz dem Verlust des Storchenvaters Josef, sollte es der einzige Junge schaffen, da sein Ausfliegen nicht mehr lang hin war.


Er wurde von Tag zu Tag größer und von seiner alleinerziehenden Mutter Feline liebevoll umsorgt.

Carlchen wurde von seiner Storchenmama Feline liebevoll umsorgt!                    Fotos Ulrike Mose

  • Am 15.07.2012 hatte nun auch der Jungstorch Carlchen seinen ersten Flug gewagt.
  • Am 08.08.2012 nächtigte er auf seinem Nest bei der Familie Riedinger und kehrte nicht mehr zurück.

Nun konnten wir dem Jungstorch Carlchen nur noch wünschen, dass er gut im Süden ankommt und dass er in Zukunft einmal an seinem Ring wiedererkannt wird.

  • Am 20.08.2012  hat dann auch die Brutstörchin Feline die große, lange Reise in den Süden angetreten. 

...runter vom Gas, tieffliegende Störche!!

Wabern ist umrahmt mit Straßen, auf denen oft viel zu schnell gefahren wird!

 

Wir Autofahrer sollten mehr Rücksicht nehmen,

für das Wohl der Menschen und Tiere.

Plakataktion

Tod durch Autokollision

Hilfe und Pflege

Bei Naturbeobachtungen sollte man zuerst auf
die Belange der Umwelt achten und nicht auf
den eigenen Egoismus.